Herstellernews

„Kunst und Industrie“ – Pilotprojekt von Blanco Professional

Spektakuläre Ergebnisse

Anderthalb Wochen haben elf Auszubildende von Blanco Professional gemeinsam mit dem Stuttgarter Künstler Benjamin Bronni kreativ gearbeitet. Haben den Blick über den Tellerrand gewagt, den Werkstoff Edelstahl von einer anderen Seite erfahren, waren auf  Inspiration und neue Impulse aus. „Kunst und Industrie“ nennt sich dieses Pilotprojekt von Blanco Professional – und die Ergebnisse sind spektakulär.

Zwölf Kunstwerke sind entstanden. Zehn davon werden auf der Hamburger Fachmesse Internorga im März am Messestand von Blanco Professional der Öffentlichkeit präsentiert. Im weitesten Sinne könnte man die Werke als Leuchten bezeichnen: Objekte aus Blech und Stahl, räumlich interessante Kunstwerke, die frei im Raum schweben.

Mitgestaltet hat auch Dominik Hirche, angehender Werkzeugmechaniker im ersten Lehrjahr. Er sagt: „Es war toll, mal richtig frei zu arbeiten, im Gegensatz zur Ausbildung, wo wir strikte Vorgaben haben.“ Genau das war Künstler Benjamin Bronni besonders wichtig: „Ich habe gerne Tipps gegeben, auch kleine Hilfestellungen – aber so viel wie möglich war den Teilnehmern selbst überlassen. Das kreative Potential der jungen Leute kommt so am besten zur Geltung.“ Dabei gingen die in kleinen Teams arbeitenden Azubis ganz unterschiedlich vor, wie DH-Studentin Fiona Weindel berichtet: „Manche haben sich erstmal einen genauen Plan gemacht, andere haben munter drauflos gearbeitet und geschaut, was sich da entwickelt.“

Messe- und Eventmanager Markus Brieskorn ist begeistert vom kreativen Output der Aktion: „Unsere Azubis haben bemerkenswerte Werke erschaffen, die an unserem  Messestand auf der Internorga sicher für Aufsehen sorgen werden.“

Die Teilnehmer des Workshops werden am 15. März in Hamburg vor Ort sein, um den Messebesuchern ihre Kunstwerke zu präsentieren.

Über Benjamin Bronni

Nach einer Ausbildung zum Kraftfahrzeugelektriker studierte Benjamin Bronni an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Birgit Brenner und Andreas Opiolka. 2015/2016 war er Meisterschüler im Weißenhof-Programm der Bildenden Kunst. Mit seiner ersten musealen Ausstellung »Frischzelle_25« stellt er aktuell bis September 2019 im Kunstmuseum Stuttgart aus.

www.blanco-professional.com.