Herstellernews

HOBART vereinfacht das Spülen von wiederbefüllbaren Flaschen

Offenburg – Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind wichtige gesellschaftliche Themen, die auch in der Gastronomie und Hotellerie omnipräsent sind. Um Plastikmüll zu vermeiden verwenden Gastronomen und Hoteliers zunehmend wiederbefüllbare Flaschen, die ökologisch vorteilhaft sind, in Sachen Spülen jedoch besondere Herausforderungen nach sich ziehen. Spültechnikhersteller HOBART bringt mit seinem neuen Flaschenspülsystem eine Lösung auf den Markt, die höchste Hygienesicherheit analog der DIN SPEC 10534 garantiert und ohne Nachrüstung in der HOBART Untertischspülmaschinen-Generation eingesetzt werden kann.

Denn bei den wiederbefüllbaren Flaschen kommt es primär auf das Spülergebnis an. Durch die unterschiedlichen Formen und dem teilweise hohen Flaschenhals ist es wichtig, dass der Wasserstrahl jeden Winkel im Innern der Flasche erreicht. Daher verfügt das neue individuell einsetzbare Flaschenspülsystem über trichterförmige Düsen, über die das Wasser direkt in das Flascheninnere gelangt.

Höchste Flexibilität garantiert
Neben Hygienesicherheit ist der flexible Einsatz des Flaschenspülsystems ein zusätzlicher Pluspunkt. Mit lediglich einem Handgriff und ohne Werkzeug lassen sich die HOBART Untertischspülmaschinen umrüsten, indem das Standard-Wascharm- und Klarspülsystem durch die Spülvorrichtung ersetzt wird. Dadurch ist es dem Anwender möglich neben herkömmlichem Geschirr auch Flaschen in einer Maschine zu spülen.

Der neue Flaschenkorb bietet Platz für 12 Flaschen und ist für Getränkeflaschen bis hin zu Laborflaschen in den unterschiedlichsten Größen geeignet. Ein zusätzlicher Drahtaufsatz gewährleistet, dass auch Flaschen mit einem geringen Durchmesser in der richtigen Position bleiben.

www.hobart.de