Herstellernews

Neues Versandgebäude, leichtes Umsatzwachstum erwartet – sieht Rational schon Licht am Ende des Tunnels?

Gerade hat die Rational AG an ihrem Sitz in Landsberg am Lech eine neue Versandhalle eingerichtet: Fast doppelt so groß wie das vorherige Gebäude, mit 28 statt 11 Laderampen und die Gebäudehöhe ist als Ausbaustufe angelegt. Es sieht so aus, als sei bei Rational alles auf Wachstum ausgerichtet. Und das in Zeiten, in denen niemand so richtig weiß, was morgen kommt. Oder wissen Peter Stadelmann, Vorsitzender des Vorstands, und Peter Wiedemann, Vorstand Technik, mehr?

Frage:

Herr Wiedemann, wären Sie so nett und würden uns noch ein paar Details über das neue Versandgebäude erzählen?

Wiedemann:

Wir haben bereits im Jahr 2019 mit der Planung für das neue Gebäude begonnen und konnten mit dem Versand wie geplant Anfang Mai einziehen. Wir haben knapp 19 Mio. Euro investiert, damit der Versand mehr Platz hat.

Stadelmann:

Und die 21 gewerblichen Mitarbeiter haben jetzt wohl die modernsten Arbeitsplätze im gesamten Unternehmen.

Frage:

Können Sie uns das etwas näher erläutern?

Wiedemann:

Sehr gerne. Das Gebäude ist so gebaut, dass die Flächennutzung optimiert werden konnte und sich Such- und Wegezeiten erheblich reduzieren. Das erleichtert die Arbeit enorm. Darüber hinaus wurden ergonomische Arbeitsplätze geschaffen, indem beispielsweise die Packtische jetzt elektrisch höhenverstellbar sind. Auch die Arbeitssicherheit wurde verbessert: Ampelsteuerung an allen Verladerampen, Multifunktionsrampen und fertig gebauten Combi-Dämpfer werden mit Hilfe eines fahrerlosen Transportsystems in die Bahnhöfe der Versandhalle gefahren.

Frage:

Und wie sieht es mit der Nachhaltigkeit aus?

Wiedemann:

Auch darauf haben wir Wert gelegt. So nutzen wir beispielsweise zum Heizen und Kühlen der Halle eine Wärmepumpe mit Grundwasser-Brunnen und thermische Bauteilaktivierung. Gleichzeitig ist das Gebäude durch seine großen Glasfronten lichtdurchflutet und an den Arbeitsplätzen wird wenig künstliches Licht benötigt. Wenn doch, ist eine LED-Beleuchtung mit intelligenter, tageslichtabhängiger Lichtsteuerung eingebaut. Diese und viele weitere durchdachte Lösungen machen das Gebäude so nachhaltig, dass es lediglich 81 kWh pro Quadratmeter im Jahr verbraucht und damit etwa ein Viertel unter dem Anforderungswert der Energiesparverordnung liegt.

Frage:

Aufgrund der Eckdaten, die Sie uns hier geben, kann man davon ausgehen, dass sich Rational wieder auf Wachstumskurs befindet. Oder?

Stadelmann:

Aufgrund der Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen in einigen Ländern bleiben wir

vorsichtig. Unsere große Chance sind natürlich die Nachholeffekte in Gastronomie und Hotellerie sowie die Finanzhilfen für diese Branchen. Daher erwartet der Vorstand tatsächlich für das Jahr 2021 ein leichtes Umsatzwachstum. Corona hat nur zu einem vorübergehenden Nachfragerückgang geführt, der überwunden ist, sobald sich die Situation normalisiert. Die Investitionen hier in Landsberg unterstreichen, dass wir mittel- bis langfristig unser Wachstum fortsetzen werden, weil immer mehr Kunden die Vorteile unserer tollen Produkte und Dienstleistungen kennenlernen und dann nutzen wollen.

Frage:

Also Licht am Ende des Tunnels?

Stadelmann:

Wir hatten immer ein Ziel vor Augen: Wir gehen gemeinsam gestärkt aus der Krise hervor. Wie es im Moment aussieht, schaffen wir das auch. An vielen Punkten haben wir schnell reagiert, uns beispielsweise digital besser aufgestellt und andere Kundengruppen angesprochen. Da kann ich nur sagen: Das neue Versandgebäude wird gebraucht.

www.rational-online.com